24 März 2013

Ein Zopf zum Verlieben

In meiner Kindheit gab es zu jedem Osterfest einen Hefezopf - verziert mit glänzenden, bunt-gefärbten Eiern. Meistens wurde er von Großmutter gebacken, denn Mutti hatte nie die Muße für einen Hefeteig und ist dann lieber schnell zum Bäcker gedüst. Im letzten Jahr schob ich erstmals selbst zwei Zöpfe in den Ofen, wobei einer trocken und bröckelig, der andere saftig mit dunkler Hülle den Weg auf den Ostertisch fanden. 
Meinen diesjährigen Versuch möchte ich euch nicht vorenthalten und verweise auf das grandiose Hefeteig-Grundrezept der Lecker Bakery 1/2013:  
Die Milch erhitzen und die aufgeritzte, ausgekratzte Vanilleschote dazugeben. Wenn die Milch nur noch lauwarm ist kann die Hefe hineingebröselt und bis zum Auflösen eingerührt werden. In eine weitere Schüssel Mehl, Zucker, Salz, das Ei und die Hefemilch geben und mit den Knethaken auf 'Geduldsstufe' verkneten. 
Nach einigen Minuten die gestückelte Butter zum Teig geben und weiterkneten bis sich der Teig zu einer Kugel formt - bei mir war die Kugel nicht richtig kugelig, aber man merkt wann das Kneten den gewünschten Erfolg gebracht hat. Die Teigschüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem mollig-warmen Ort  für 40 Minuten ruhen lassen. 

Theoretisch sollte euch ein dicker Teigballen anschauen, was bei mir nicht so ganz zutraf. Doch mit ein bisschen Mehl nochmal leicht durchgeknetet kann der Teig in drei Teile geteilt und auf einem Backblech zu langen Strängen gerollt werden. Die Stränge nebeneinander gelegt können ganz leicht geflochten werden. Den Zopf nochmals für 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Eigelb mit dem Teelöffel Milch verrühren und den Backofen auf 200° vorheizen. Die Eigelb-Mischung auf den Zopf streichen, Hagelzucker darüberstreuen und für ca. 25 Minuten backen. Zwischendurch unbedingt die Färbung der Kruste beobachten und ruhig schon nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken. 

Lecker schmeckt der Hefezopf mit Butter und selbstgemachter Marmelade *mhh*

Kommentare:

  1. Hmmmm...der sieht ja super aus! Die Lecker Bakery hab ich auch...ich geh dann mal backen! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hunger.... :) Ich werde es die Woche auch mal wieder versuchen...Obwohl backen nicht wirklich meine Welt ist...ich will ich will ich will aber auch etwas zu Ostern zaubern :) wünsche dir einen schönen Sonntag

    mit Gruß vom KoBoldt

    P.S. Sonnenstrahlen dazugepackt...

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhhhh....das sieht gut aus! Werd ich mal ausprobieren, danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, Hefezopf kenne ich von früher auch noch. Das Rezept klingt toll, ich backe gerne mit Hefeteig...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich euch allen Hunger gemacht..ich hoffe ihr habt fleißig gebacken und / oder einen leckeren Ersatz gehabt :)

    AntwortenLöschen
  6. Sooo, wie versprochen, hab ich den Osterzopf nachgebacken, lecker!!!
    Hier das Ergebnis ;-)
    http://anlomar.blogspot.de/2013/04/osterzopf-fruhstuck.html
    Liebe Grüße und einen schönen Ostermontag Dir!

    AntwortenLöschen

Danke und Ahoi!