28 September 2013

Samstagskaffee 4 / 26

Eine Woche mit Freizeit, viel Lernstoff und Natur geht langsam vorbei. Durch Sonne und Regengüsse geschlendert, Schiff gefahren, gehofft, gebangt und sehr gefreut. Ab der nächsten Woche heißt es dann wieder Arbeit, Klausurenvorbereitung und ein erster Blick gen neues Semester - dessen Stundenplan hoffentlich ein wenig mehr Freiräume zulässt. Heute geht es raus, mit Herrn Mops ans Meer, mit Herrn Freund zur Haushaltsauflösung und morgen, na da warten wir mal ab. Deswegen genieße ich in aller Stille den milchgeschäumten Samstagsaffee aus Revoluzzer-Espressobohnen der zapatistischen Kaffeekooperative Mexiko - allein die Verpackung ist die Wucht, nur leider schon im Müll!

 
Alle weiteren Samstagskaffeeschlürfer und Wochenresumierer seht ihr auf Ninjas Blog!

Habt ein zauberhaftes Wochenende und lasst es euch verdammt gut gehen! ☼

Kommentare:

  1. Milchgeschäumter Samstagskaffee... ach was hätt ich jetzt gern einen!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich gerade so auf meinen Samstagskaffee runterschaue macht er nicht so viel her wie Dein wunderschöner "Schaumkaffee"...meiner ist schwarz wie die Nacht ;-) Ich wünsche Dir viel Spaß bei allem was Du tust,
    liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Uschi, ein Schwarzer darfs hin und wieder auch gern mal sein- der stärkt das Durchhaltevermögen ;)

      Löschen
  3. menno, wie hast du denn diesen Milchschaum hinbekommen ??? "ganz neidisch guck" ;)
    ein ganz feines Wochenende dir !!

    liebst Uli, die Kramerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Uli, ich werde den Milchaufschäumer nur für dich nochmal in einem Post verwursteln ;)

      Löschen
  4. Der Schaum, ein Traum! Viel Spaß am Meer, Sehnsucht macht sich breit!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir, Cora

    AntwortenLöschen
  5. Ein Spaziergang am Meer. Das wäre jetzt traumhaft - trotz Sauwetter hier im Süden. Viel Spaß dabei und ich halte die Daumen gedrückt für einen tollen Stundenplan. Liebste Grüße, Eva
    PS: Sehr cooler Kaffee. Wo gibt's denn sowas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: hab noch ein bisschen gestöbert - ein wunderbarer Blog zum Träumen und inspiriert werden hast du da geschaffen!

      Löschen
    2. So ein feiner Blogmensch besucht und kommentiert hier! Das erfreut mich sehr und ich weiß wo ich unbedingt öfter vorbeischauen muss!

      Löschen
  6. Hach wie schön! Du schreibst da über alles Mögliche, das du tun musst und schaffst es trotzdem noch so wunderbar gelassen dabei zu klingen! Wie machst du das nur? Vielleicht ist es der Kaffee, der Meer-Spaziergang mit dem Mops, der Ausflug mit dem Freund, die Natur, Freizeit...
    Ich komme hier immer so gerne vorbei!
    Vielleicht kriege ich ja etwas von deiner Gelassenheit ab, wenn ich die schönen Bilder nur intensiv genug ansehe ;)

    LG Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder der mich aus meinem nahen Umfeld kennt würde nun laut losprusten ;) Ich bin soo schnell aus der Ruhe zu bringen und rege mich über so manche Sache ziemlich auf (gerade bei Ungerechtigkeiten). Doch hab immer meine Struktur und erhalte mir die schönen Momente im Leben mit einem feinen Ausgleich...Ich danke dir für deine sehr sehr lieben Worte :)

      Löschen
    2. Tja, von alledem merkt man hier wohl nicht viel ;)
      Aber ehrlich gesagt finde ich garnicht, dass sich irgendetwas von dem was du gerade beschrieben hast meinen Worten widerspricht. Selbst das Aufregen über Ungerechtigkeiten hat ja im weitesten Sinne mit einem Gleichgewichts-Streben zu tun... ;)
      Wichtig ist wohl, dass man sich diese MOmente nimmt, die du beschreibst und auch hier auf dem Blog immer zeigst; diese Auszeiten!

      Löschen

Danke und Ahoi!