08 Januar 2015

Blogostrophe!!

Manchmal hab ich das Gefühl, als lägen giftige Dämpfe in der Luft, die meine Hirnwindungen verkleben. So ging es mir auch Anfang dieser Woche, als mir nachts einfiel, dass man in meinem Google-Plus-Konto viel zu viele Bilder sehen konnte. Im selben Moment der Feststellung dieses prekären Zustandes und der verdrängten Tatsache einer direkten Verbindung von Google + Konto und Blogger-Blog, drückte ich auf 'Album löschen'. Ach und der Ordnung halber noch auf Papierkorb leeren. Gründlichkeit und Tugend und so. Denkste! Morgens wurde mir das Schlamassel erst bewusst, als ich auf dem Blog weder Header noch Bilder, dafür aber millionenfach dreist "lachende", graue Einfahrt-verboten-Schilder erblickte. Extrasystolen, Aufschrei, Herrn Freund geweckt und Tränen unterdrückt. In einem früheren Leben hätte ich geschrien, geweint und irgendwas rumgeworfen. Früher war zuletzt irgendwann 2014.

Notfallplan:
  • Google Plus Bilderwiederherstellung ✖
  • Blog-Back up ✖
  • Picasa Alben mit Google Plus synchronieren ✖ (wobei einige Bilder dann doch wiederhergestellt wurden. Von fehlenden 1000 ca. 20 - trotz Rundumbetreuung der persönlichsten Daten konnte Google nicht helfen ;) Die NSA auch nicht.)
  • Blogger Hilfeforum ✖
  • Doch hysterisch werden und durchdrehen? ✖
  • Das Layout schnell wieder komplettieren ✔


Nach und nach wurde mir klar, dass mein Blog nun seelenlos war. Alle Bilder seit dem Sommer 2013 waren futsch und somit 200 Posts bildlos. Ich war kurz davor den Löschen-Button zu drücken, einfach aus Frust. Doch auch wenn mein Blog noch so klein und für viele belanglos ist, so bedeutet er mir enorm viel. Das wurde mir am Dienstag klar. Darauf folgten zwei Tage und Nächte vor dem Laptop. Externe Festplatte, literweise Kaffee, Schokolade und mein Handy als Verbindung zur motivierenden Außenwelt. 

Alle Posts mussten bildlich rekonstruiert werden, weil ich leider nicht alle bearbeiteten Bilder chronologisch in Ordnern den Blogposts zuweise (bis jetzt!). Da halfen u.a. die Daten der Bilder auf der Festplatte, Verlinkungen in anderen Blogs, Pinterest und die Vorschaubilder bei Bloglovin. Leider hatte ich nur die Rohfassungen der Bilder und musste alle nochmals bearbeiten, zum Teil auch die Handybilder. Retrospektiven von Wochen und Monaten wurden rekonstruiert und Collagen neu erstellt. Leider mussten einige wenige Posts gelöscht werden, weil ich Bilder von externen Quellen verwendet, die Bilder nicht selbst gespeichert und die Quellen, in meinem Fall Maklerbüros, die Exposés wegen Verkauf gelöscht hatten. Der Verlust war gering.

Nun bin ich fertig mit der Rekonstruktion von Unmengen an Bildern sowie deren Zuordnung zu den jeweiligen Blogposts und bin totmüde. Übrigens hab ich grad noch schnell ein dreifach gesichertes Backup vom Blog gemacht und die bearbeiteten Bilder extern gespeichert. 

Viel gelernt habe ich in den letzten Tagen auf jeden Fall, über mich, das Gefühl von Hilflosigkeit und meiner Beziehung zu meinem Blog. Die letzten 16 Monate meines Lebens habe ich nochmal im Bilderzeitraffer erlebt und dabei ein unveröffentlichtes Bild gefunden, dass mir nicht mehr aus dem Kopf geht und nun hier einen Platz findet:
Herr Freund mag das Bild gar nicht, aber ich mag es, weil es einen der wenigen unbeschwerten Momente im letzten Sommer zeigt und weil er einfach so stark ist.

Kommentare:

  1. Ach du je, was für Sachen passieren können... Ich finde deinen Blog nicht unbedeutend, sondern mag ihn aehr

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wär für mich ein Trauma...
    Alles Gute für die nächste Zeit!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen schnell ein Backup machen ;-)
      Dank dir!

      Löschen
  3. Oh je, das gleiche Dilemma ist mir am Beginn meines Blogs auch passiert! Ich habe dann kurzerhand alle meine ersten 70 oder 80 " bildlosen "Posts gelöscht, aber das tut mir heute noch in der Seele weh!
    Toll, dass du so viel Geduld aufgebracht hast,.....Respekt!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das zeugt aber auch von Mut, doch kann ich dich da gut verstehen. Bei mir waren es nur leider 200 von 300 Posts, da musste ich mich auf den Hosenboden setzen ;)

      Löschen
  4. Ach du meine Güte, das hört sich ja wirklich nach sehr viel Arbeit an. ich versuche auch schon immer mal ein backup meines Blogs zu machen, das klappt aber irgendwie nicht, da kommt immer eine Fehlermeldung. Ich stehe also auf verdammt dünnem Eis, was das anbelangt...
    Schön jedenfalls, dass alles wieder da ist, denn unbedeutend ist dein Blog wirklich nicht.
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berichte darüber mal im Blogger-Forum, da findest du ganz sicher kompetente Hilfe..:-)

      Löschen
  5. Oh nee, Franse, das ist ja ein absolutes Horrorszenario, das tut mir soo leid! Wahnsinn, dass Du ALLES nochmal nachgearbeitet hast, ich hätte mein Notebook in die Ecke geschmissen und mich zwei Wochen im Bett verkrochen! Das mahnt mich einmal mehr, gefälligst jede Woche meine Daten zu sichern, wie es mein Mann mir gesagt hat (ich habe das nicht so ernst genommen, aber anscheinend hatte er Recht).

    Liebe Grüße!

    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie Recht er hat!! :-)

      Liebe Grüße zu dir..

      Löschen
  6. Immer noch gruselt es mich wenn ich mir Dein Szenario vorstelle!!! Buah!!!

    Ja, es ist "nur" ein Blog, aber er ist gefüllt mit einem Teil von Dir; Leidenschaft, Gedanken, Stimmungen, Erlebtem, Begegnung und das hat einen Wert der nicht zu erfassen ist und für den sich die ganze viele Arbeit, die Du in die Wiederherstellung hast stecken müssen, lohnt. Sowasvon!!!

    Ich mag das Foto von Herrn Freund.

    Herzliche Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  7. Ach herrje, du Arme! Sowas könnte mir aber auch leicht passieren. Ich wollte im Herbst irgendwann am CSS rumspielen, musste dafür aber eine Test-Webseite aufsetzen. Was natürlich alles nicht geklappt hat. Und dann habe ich auch noch festgestellt, dass ich dabei meine komplette Seite gecrasht habe. Zum Glück hatte ich nur ein Passwort geändert, das ich nicht hätte ändern sollen und das ließ sich relativ einfach wieder rückgängig machen. Aber mir ist trotzdem erstmal das Herz stehengeblieben, das kannst du mir glauben! Gut, dass bei WordPress Bilder nicht so einfach gelöscht werden können (also, können sie schon, aber dafür müsste ich schon direkt meine Blog-Mediathek löschen). Ich hab nämlich die meisten Bilder nicht mehr, weil alles, was ich langfristig nicht brauche, schnell wieder im Müll landet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Omg omg!! Ich weiß sofort wie du dich gefühlt hast! Mach beim nächsten Versuch bloß ein wasserdichtes Backup, damit das Rumspielen auch Spaß macht..

      Löschen
  8. Ahoi Franze, deine Seite ist so toll <3...mach weiter so...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Martin! Ein großes Merci für deinen Kommentar <3

      Löschen
  9. ohjee, das ist wohl DER horror für alle blogger. aber schön ist, dass du gemerkt hast, wie gern du deine blogheimat doch hast. da wird einem das nochmal richtig bewusst!
    hab ein erholsames wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Erkenntnis überwiegt mittlerweile und macht das ganze Prozedere nachträglich viel erträglicher.

      Löschen
  10. und mal wieder ein beweis deines unglaublichen durchhaltewillens!!!! gut gemacht!
    und schön, dass dein blog bleiben darf...

    ich habe mal den ordner "bilder" auf meinem mac gelöscht. hatte ich ja nicht angelegt... denkste. waren alle bis dahin auf dem rechner gespeicherten bilder abgelegt. und schaute zu, wie der Papierkorb sie schredderte.. *heul*
    ist zum glück schon jahre her... so dass ich die mittlerweile vergessen habe, welche Fotos mir eigentlich fehlen... ein wenig traurig bin ich darüber allerdings immer noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit deinen Bildern ist wirklich schade. Wenn ohne Blog Bilder verloren gehen ist es schon wirklich schlimm, aber Bilder sind bei uns ja schon ein Teil der Blogseele.
      Dafür hast du nun die Bilder im Herzen ;-)

      Löschen
  11. Ach du sch...., ds ist ja echt übelst. Und daumen hoch, dass du alles wieder rekonstruiert hast! Bis jetzt dachte ich, solche dinge passieren immer nur mir :-)
    Lg, mecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von wegen, da bin ich genauso tollpatschig und übermutig ;-)

      Löschen
  12. Ich hätte geheult, getobt und geschrien, wenn mein Blog kaputt wäre.
    Wahnsinn was Du Dein Freund geleistet habt, die Bilder wieder herzustellen, mir wird siedendheiß, muss mich mal um die Technik kümmern, dass mir das nicht auch passieren kann.
    Das Photo von Deinem Freund mag ich.
    Mein jüngster Sohn durfte vor einem Jahr an seinem 12. Geburtstag das erste Mal alleine mit der DB verreisen, es folgten einige weitere Reisen zu seinen beiden älteren Brüdern, jedes Mal fuhren die großen Brüder entgegen, so dass er nicht alleine in Frankfurt bzw. Nürnberg umsteigen musste, das wäre mir noch zu heikel, im Alltag fährt er keinen Zug, sondern nur Schulbus. Demnächst wird er mit dem Flix-Bus zu seinem dritten Bruder nach Berlin fahren.
    Je suis Charlie

    Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zauberwort Backup erwähn ich bei dir auch nochmal ;-) Herr Freund hat allerdings nur einen kleinen moralischen Anteil gehabt, aber dank ihm bin ich nicht durchgedreht.
      Wie cool übrigens, dass dein Kleiner Brüder in so vielen tollen Städten hat. Berlin wird bestimmt ein riesiges Abenteuer, zumal das Reisen mit den Fernbussen so einfach, günstig und schnell ist.
      Je suis Charlie aussi!

      Löschen
  13. Oh mein Gott!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Das lese ich erst jetzt. Du warst in der Hölle, wie schrecklich ist das denn??
    Also da nicht zu toben, zu schreien und hysterisch zu werden ist eine wahre Heldenleistung!
    Ein Glück, dass du nicht gleich alles in die Tonne getreten hast!
    "und weil er einfach so stark ist"... wie schön!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaankeee!!!! Einmal Heldin sein, wie schön ;-)

      Löschen
  14. Um Gottes Willen!! (Ich hab's grad erst gelesen ...)
    Das mit den Bildern habe ich auch schon mal geschafft - allerdings ganz am Anfang vom Blogdasein, das war also nicht allzu schlimm und mit ein paar Stunden wieder hergestellt. Aber ja, als erstes fühlt man sich echt hilflos - hast du gut beschrieben!!
    Freu mich, dass alles wieder da ist!

    Ganz liebe Grüße und morgen einen guten Wochenstart,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  15. Ohweh Franse, das hört sich ja nach einer richtig blöden Situation an! Wie schön, dass Du alles wieder herstellen konntest und wir Dich und Deinen blog nicht missen müssen. :)
    Erhol Dich gut vom Wiederherstellen! Julika

    AntwortenLöschen
  16. Ach Du Vadder! Eine echte Blogostrophe! Da bekomm ich Kopfschmerzen, wenn ich mir das nur vorstelle...!
    Umso toller für uns, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, alles zu rekonstruieren, das ist wahre Leidenschaft! Und die ist nie bedeutungslos! :)

    AntwortenLöschen

Danke und Ahoi!