03 April 2015

O'zopft is!

Die Frage warum ich keinen Foodblog habe oder wenigstens ein Rezeptfeature ist leicht zu beantworten. Es gibt da draußen im Leben 2.0 unglaublich viele talentierte Menschen, die sich dem Kochen, Backen sowie vor allem dem Foodshooting widmen und lieben was sie tun. Natürlich habt ihr auch bei mir schon das ein oder andere "kleine" Kuchenrezept gefunden, einfach weil ich besser backen als kochen kann, beziehungsweise das Gebackene vorzeigbarer ist als meine fruktosearme Durchschnittskost ;)
Jetzt zu Ostern dachte ich mir, dass ich euch doch mal wieder eine gebackene Kleinigkeit zeigen kann, die zwar keine Augenweide, aber geschmacklich ein echter Knüller ist. In Anlehnung an den familientypischen Hefezopf zu Ostern, wollte ich in diesem Jahr zusätzlich einen süßen Kick ins Gebäck bringen. Nach kurzer Überlegung wurde klar, dass Marzipan und Eierlikör gut passen würden. Den gelingsicheren Hefeteig von  → hier [aus der Lecker Bakery 1/13 - mein all time favorite!] rühren und gehen lassen.       
      
Währenddessen 200 Gramm Marzipanrohmasse, 200 Gramm gemahlene Mandeln und 150ml Eierlikör [Mein Eierlikör war sehr dick, weshalb ich insgesamt 200ml zur Masse gab.] zu einer geschmeidigen Füllung verrühren. Den Teig nach dem Gehen dritteln und wie bei einem Zopf lange Stränge rollen. Nun fangt ihr aber nicht gleich an zu flechten, sondern rollte die Stränge mit dem Nudelholz [Hände gehen tatsächlich auch] der Länge nach aus und löffelt die Füllung gleichmäßig in die Mitte der ovalen Teigfladen. Danach schlagt ihr die Füllung so ein, dass ihr wieder drei Hefeteigstränge habt und flechtet, wie man es bei einem normalen Zopf macht. Den fertigen Tegizopf lass ich nochmals gehen, während der Ofen auf 180°C verheizt und bestreiche ihn mit Eigelb-Milch. Für 30-40 Minuten ins Rohr gewandert, sollte euch ein goldbrauner, saftiger gefüllter Osterzopf anschauen. 
Lasst es euch schmecken und habt einen schönen, freien Karfreitag!

Kommentare:

  1. Liebe Franse,
    sieht klasse aus und der Titel ist super :-)
    Schöne Ostern und lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. hmm, das sieht lecker aus! lass es dir schmecken! hab schöne freie tage!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht lecker aus liebe Franse. Hab einen schönen Tag! : )
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  4. Das mit der Foodbloggerei geht mir ganz ähnlich - nur dass ich eine schlechte Bäckerin bin ;)
    Dein Hefezopf sieht super lecker aus und ist so schön osterlich-österlich-wieauchimmer! Würde ich glatt nachmachen, aber ich denke wohl nochmal etwas drüber nach - zu viele schlechte Erfahrungen mit Hefeteig ;) .
    Hab ein schönes Oster-Wochenende und genieß deinen Zopf!

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlechte Erfahrungen im Backen natürlich - mit dem Hefegebäck von anderen oder dem Bäcker hatte ich noch keine Probleme ;)

      Löschen

Danke und Ahoi!