05 Mai 2015

Der Mensch dahinter..

Von mir selbst weiß ich, wie sehr mich die Menschen hinter den Blogs interessieren. Das Bild des Gegenübers wirkt vor allem digital oft vollkommen anders, als es Phantasie und Menschenkenntnis in real vermuten lassen. Deshalb empfand ich, dass es an der Zeit ist, auch hier ein paar -gar nicht Larifari-Fakten über mich preiszugeben:

1. Ein guter Kaffee und der Blick aufs Meer wirken wie pures Seelenheil auf mich.
2. Ich bin meist laut, egal ob ich erzähle, lache oder irgendetwas werkel.
3. Handwerklich mach ich alles. Nur schweißen trau ich mich (noch) nicht. Eigentlich hätte ich wahnsinnig gern so eine riesige Makita-Schlagbohrmaschine, einen großen Schuppen mit Werkbank und allem drum und dran.
4. Meine Ehrlichkeit kann verletzend sein. Ich kann aber "leider" nicht lügen und sage was ich denke und fühle. Gleichzeitig nehme ich Kritik gern an und reflektiere viel, lass mich allerdings nicht verbiegen.
5. In meiner Jugend wollte ich erst Architektur studieren, später dann Psychologie. Da beides beste Mathekenntnisse voraussetzt, habe ich mich dagegen entschieden. Im Soziologiestudium dachte ich, dass ich es wegen Statistik nie beenden könnte. Die Klausur habe ich mit 2,0 bestanden und bin bis heute glücklich drüber.
6. Mein Freund nennt diesen Blog gern Franse hasst Menschen, weil ich ein ziemlicher Misanthrop bin. Zum Glück gibt es Verbündete! [Das geht raus an meine liebste Kaffeedatemisanthropin C.! ;) ]
7. Mein erstes Tattoo ging daneben und wurde gecovert. 
8. Meinen Freund bewundere ich sehr für seine Talente, seine Ruhe und die Geduld mit mir fertig zu werden.
9. Wenn mir jemand viel bedeutet, dann bin ich da wenn man mich braucht, außer man belügt mich.
10. Spontanität ist mein vierter Vorname. 
11. 'Pipimädchen' und Frauen, die jegliche Feminismusbestrebungen der letzten 60 Jahre zunichte machen, führen bei mir zu Würgereizen.
12. Meine soziale Ader ist nicht zu leugnen. [Wie das mit der Misanthropie zusammenpasst, habe ich bis heute nicht verstanden.] 
13. Sehr oft im Leben habe ich mich auf andere Menschen verlassen und wurde häufig enttäuscht. Aus diesen Gründen ist die einzige Person, der ich 100% vertraue, meine Wenigkeit.
14. Selbstständigkeit habe ich sehr früh gelernt bzw. lernen müssen. Schon mit acht Jahren konnte ich kochen, im Haushalt helfen und kleine Dinge reparieren. 
15. Mit acht Jahren wollte ich Punk sein, zog Docs an, hatte Sicherheitsnadeln im Ohr und hörte The Ramones, The Clash und naja, Die Toten Hosen.
16. Oft schüre ich Neid und Hass [ :D ] , wenn ich erzähle, dass ich Dimebag Darrell - ja, den von Pantera - kurz vor seinem Tod noch live gesehen habe.
17. Herr Freund und ich fahren Bulli. Das bedeutet nicht, dass wir ein Transport- geschweige denn Umzugsunternehmen haben. Andere Menschen haben das nur noch nicht erkannt.
18. Freundschaften sind für mich nicht zwingend mit dauerhaftem Kontakt verbunden, sondern sind besonders intensiv zu Freundinnen und Freunden, die ich sehr selten spreche, lese oder treffe. Manche Menschen haben halt einen besonderen Platz im Herzen, andere berühren nicht mal meine Seele, auch wenn es auf Unbeteiligte so wirkt.
19. Wenn ich mich dazu entscheide Freundschaften und auch den Kontakt zu Familienangehörigen abzubrechen, dann ändert sich meine Einstellung nicht mehr.
20. Für meine Erziehung bin ich sehr dankbar. Wichtige Tugenden, humanistische Werte und das Selbstbewusstsein schon früh eine eigene Meinung entwickelt zu haben, zu äußern und zu verteidigen, sind nur ein Teil davon. Passt sehr gut zum vorherigen Punkt.
21. Meine Kindheit und Jugend war kein Pappenstiel, hat mich aber enorm geprägt. Viele Fakten knüpfen hier quasi an und ich glaube, dass das Erlebte mich zu einem starken Menschen gemacht hat.
22. Meine Mutter hat mir sehr viele Freiheiten gelassen. 
23. Für zwei Jahre habe ich im Internat gelebt und kann jedem jungen Menschen ans Herz legen, es bei vorhandenen finanziellen Mitteln, ebenso zu versuchen.
24. Sturm ängstigt mich nicht. Schon als Kind stand ich mit meinem seebärigen Großvater bei Sturmflut auf dem Elbdeich und sah dem an der Deichkrone aufschäumenden Wasser zu.
25. Allerdings hasse ich es im Meer zu schwimmen, immerhin gibt es da Fische, Krebse und möglicherweise Wasserleichen - makaber, aber wahr.
26. Auf meinem ersten Festival spielten traumhafte Bands, die noch lange Jahre den Plattenspieler dominierten. Meinen Kindern werde ich später wie eine Pubertierende davon erzählen, dass ich nackte Oberkörper berührt, ein Mikro an den Kopf bekommen habe und danach kurz ohnmächtig geworden bin. 
27. Es gibt nur zwei Personen, die ich oft vermisse und mit denen ich gern mehr vom Leben genossen hätte - meine Mutter und meine liebste Freundin Fritzi - wobei ich für jede Erinnerung so wahnsinnig dankbar bin und unsere Träume ein wenig in mir weiterleben.
28. Häufig habe ich das Gefühl, dass meine Mutter in meiner Nähe ist und mich und meine Entscheidungen lenkt. Gleichzeitig weiß ich, dass sie wahnsinnig stolz auf mich ist.
29. Allein zu sein ist das höchste Gut für mich. Ich genieße die Zeit mit mir sehr. ;)
30. Beim Thema Kinder lautet meine Antwort immer: "Ich mag so gern noch einen Baby-Mops haben." 

Kommentare:

  1. Oh wie schön diese Einblicke und gleich so viele davon. Danke dir sehr für diese Offenheit! Ich habe "dich gerne gelesen" ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franse,
    mir geht es wie dir, ich finde es auch immer sehr interessant mehr über den Menschen hinter dem Blog zu erfahren. Schön, dass du so viel und so persönlich von dir selbst erzählst.
    War sehr interessant zu lesen.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  3. Ach Franse, ich mag Dich so so so so so gerne!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne (und persönliche!) Fakten! Ich lese so etwas gerne. :)

    "Meinen Kindern werde ich später wie eine Pubertierende davon erzählen, dass ich nackte Oberkörper berührt, ein Mikro an den Kopf bekommen habe und danach kurz ohnmächtig geworden bin." Haha, ich habe mal auf einem Festival bei meiner Lieblingsband eine Flasche an den Kopf bekommen und musste ins Krankenhaus. Auf der einen Seite war es so wahnsinnig ärgerlich. Auf der anderen Seite habe ich jetzt für immer eine Narbe zu Ehren meiner Lieblingsband. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Franse,

    entwaffnend ehrlich, aufrichtig und symathisch!
    Authentisch und echt!
    Respekt!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. schön, mal mehr von dir als offline-person zu lesen! nummer 25 kann ich gut nachvollziehen, obwohl ich noch nie an wasserleichen gedacht habe... na danke, jetzt will ich noch weniger gern im tiefen schwimmen ;-)
    LG doro

    AntwortenLöschen
  7. Wie bei dir nicht anders zu erwarten, sind deine Facts tatsächlich nicht belangloses Gewäsch. Ich wäre vermutlich nicht so mutig gewesen, solch persönliche Fakten im Internet prei zu geben. Mit Nr. 25 stimme ich jedenfalls voll und ganz überein, geht mir genauso (und die meisten verstehen das nicht). Immerhin habe ich das Gefühl, dich jetzt noch ein bisschen besser kennengelernt zu haben. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deine Einblicke! Habe ich gerade gerne gelesen.
    Viele Grüße
    Gesa

    AntwortenLöschen

  9. 18 Punkte lang gelächelt, 9 Punkte lang den Tränen nahe gewesen, beim letzten Punkt die Stirn gerunzelt. Und auch wenn ich dich nur digital "kenne", hat mich kein Punkt verwundert. Du bist in vielen Dingen sehr anders als ich, aber immer authentisch und deshalb hab ich dich wohl so gern - so wie du bist!

    AntwortenLöschen
  10. Kräftiges Nicken bei 1b, 3, 11 - 14, 16 (Wtf!), 18, 21, 29.
    Der Mensch dahinter ... Du bist ne ganz Besondere!!!

    AntwortenLöschen
  11. Ach, ich liiiiebe es solche "Selbst-Deklarationen" zu lesen! Es ist immer wieder wahnsinnig spannend und interessant. Und ich mag sie ganz besonders, wenn sie so ehrlich, ungekünstelt und graderaus sind. Ich mag sowieso Menschen, die nicht um den heissen Brei herumreden, die man "fühlt" und die authentisch sind. Ich glaube, wir hätten einiges zu bequatschen, sollten wir uns denn mal in Natura über den Weg laufen! ;oD
    Beim letzten Punkt musste ich echt grinsen......Ich versteh dich so! Ich gehöre auch zu der Sorte, die sich schon Sprüche wie "Du bist so egoistisch!" an den Kopf werfen lassen musste, nur weil man jetzt halt einfach keine Kinder haben wollte. Und sich stattdessen gerne mit seinen Tieren beschäftigt. Und bei Punkt 28 tat mein Herz ein bisschen weh; seit letztem September kann ich meine Mutti auch nur noch auf diese Weise bei mir haben. Aber es ist schön zu wissen, DASS sie da ist.....
    Bis bald! Ich freu mich auf mehr von dir!
    Hummelzherzensgrüsse!
    PS: Ich musste erst mal googeln, was denn genau ein Misanthrop ist. AHA!! So ein kleines bisschen gehöre ich wohl auch zu dieser Spezies. Ich mag keine Menschenansammlungen, bin gerne alleine und abends froh, wenn ich die Haustüre hinter mir schliessen kann. Das steht wahrscheinlich ein wenig in krassem Gegensatz zu meiner Berufswahl, die ja ausschliesslich mit Menschen zu tun hat. Ja, so bin ich- manchmal hin- und hergerissen und immer bestrebt, eine Balance zu finden..... ;oD

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Franse, danke für die vielen Einblicke! Du warst mir ja sowieso schon sympathisch, aber nun noch mehr! In einigen Punkten können wir uns die Hand geben! Bei Nummer 5 muss ich allerdings widersprechen: Für Architektur braucht man keine besten Mathekenntnisse! Ich hatte in Mathe immer ne fünf und hab mein Architekturstudium mit Gesamtnote 2 abgeschlossen! ;-) Allerliebste Grüssles und einen schönen Abend, Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Ach Franse. Ich mag Dich so gern. Und nach diesem Haufen an Informationen über Dich, die sich ziemlich gut in mein Bild einfügen, noch mehr. Das find ich gut! : )
    Liebe Grüße! Julika
    P.S.: Kannst Du mir beibringen, nicht ständig rot zu werden, wenn ich meine Meinung laut verteidige? : ))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Üben wir irgendwann mal. Da stellen wir uns auf den größten Platz der jeweiligen Stadt und brüllen laut unsere Meinung raus ;)

      Löschen
    2. Darf ich auch mitmachen? ;)

      Löschen
  14. Ein feiner, sinniger und emotionaler Mesch, sind Sie, liebe Franse. Sie gefallen mir!
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Franse!
    Bin nach mehrmaligem lesen immer noch ganz perplex! Irgendwie klang schon immer alles so vertraut, was du bisher geschrieben hast. Und nun bestätgst du mit deinen 30 Fakten, dass wir uns in sehr vielem so ähnlich sind. Damit mag ich dich noch mehr als vorher schon!
    Allerdings habe ich weder Tattoo noch Hund aber dafür Kinder ;) und bin etliche Jahre älter. Und ich bin Architektin geworden, obwohl Mathe auch nie so mein Ding war (wird auch völlig überbewertet, man braucht noch so vielfältige andere Kenntnisse in diesem Beruf!) Politik, Soziologie, Psychologie usw. interressieren mich aber auch bis heute sehr! Und dann beneide ich dich immer so, dass du die Ostsee vor der Tür hast; ich muss sehnsüchtig auf den nächsten Urlaub dort warten.
    In diesem Sinne, ganz herzliche Grüße,
    Cäcilie

    AntwortenLöschen
  16. darf ich dich adoptieren? du bekommst auch den baby-mops...
    ok.. das klingt nach bestechung.

    aber vielleicht schaffen wir es ja mal einen kaffee zusammen trinken zu gehen... ich glaube ich könnte dich ziemlich gut leiden.. denke ich schon länger.. und nach den worten noch viel mehr.

    lass dich nicht ärgern und vor allem nicht verbiegen...
    ganz liebe grüße

    julia

    AntwortenLöschen
  17. du bist Misanthrop :) ich dachte mir schon, eine Artverwandte entdeckt zu haben!! ist das Leben nicht wunderbar :) herzliche Grüße Denise

    AntwortenLöschen

Danke und Ahoi!