27 Mai 2015

Wenn die Uni zum Geburtstag läd..

Die Alma Mater wird 350 Jahre und sollte am vergangenen Freitag ausgiebig gefeiert werden. Die Freude hielt sich dann allerdings in Grenzen, denn weder Musik noch andere "Showacts" wurden geboten. Ein wenig Schattentheater hier, Bücherbingo dort und Stände der verschiedenen Fachbereiche da. Es mutete doch sehr nach "Studieninformationstag" an und war leider wenig (blogger-)geburtstagsfeierlich - bis auf gratis Slusheis, 3,5 Meter Erdbeerkuchen und Seifenblasen.
 
Nun denn machten wir das Beste daraus und erschlichen uns die letzten Plätze bei der Unihochhausdachterassenführung. Der Ausblick und die architektonische Historie waren nicht zu verachten. Ich bitte in diesem Moment alle Menschen, die die Unigebäude kennen, sich ein lautes Lachen zu ersparen.
Nach einem abschließenden Bier und dem Blick über die Stadt und weit über ihre Grenzen hinaus, endete das ganze Spektakel dann doch noch ganz versöhnlich.

Habt einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Ja, da hätte man sicher etwas mehr erwarten können! Vielleicht wollte man die Studenten auch nicht allzu sehr vom Lernen abhalten? Oder aber eure Semestergebühren geben einfach nicht mehr her;-)
    VG Charlie

    AntwortenLöschen
  2. Es wird wohl am Geld gehapert haben, ist die Uni doch fast pleite und an vielen Ecken einsturzgefährdet :D

    AntwortenLöschen
  3. Mir scheint ihr habt auf alle Fälle das Beste daraus gemacht.
    Aber das Seifenblasenbild ist trotzdem toll und ich will jetzt unbedingt dieses Slusheis!!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Och schade. Aber was ich jetzt hier so sehe ist dennoch gutes Potenzial für "aus (fast) nix was machen". Da oben würd ich auch gern ma stehen. Mit Erdbeerkuchen!

    Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  5. Die Tour auf der Dachterrasse hat sich auf jeden Fall gelohnt- ein wirklich toller Ausblick.
    Und- gratis Slusheis ist doch auch mega, oder? ;D
    liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  6. Leises Lachen! Hihi! Wobei es bestimmt noch hässlichere Hochhäuser gibt - aber ich bin sehr, sehr neidisch, aufs Dach hätte ich auch gerne gewollt! Ich glaub, ich war noch nicht mal in der ersten Etage, sondern nur unten zum An- und Abmelden.
    lg Nanne

    AntwortenLöschen

Danke und Ahoi!