04 Juni 2015

Der Daumen grünt..

Der Garten der Freundfamilie zieht uns an warmen Tage immer wieder nach draußen. Da ist der große Teich, drumrum die schattenspendenden Bäume und schönste Blumen, die ziemlich oft den Weg in meine Vasen finden. 

Nachdem wir im letzten Jahr unglaublich viel verpflanzt, abgerodet und neu angeordnet haben, war es in diesem Jahr Zeit für etwas Neues. Nach langem hin und her wurde dann doch in einer Hauruckaktion ein Hochbeet gebaut. Paletten besorgt, verschraubt, alles mit Teichfolie ausgekleidet, mit Kompost und Mutterboden gefüllt und los ging dass Abenteuer Hochbeet. Bisher finden sich darin unzählige Kräuter, Möhren, Auberginen, Erdbeeren und Radieschen. Zu Anfang wirkte der riesige Pflanzkasten noch ganz verlassen, doch mit ein paar wärmeren Tagen und Sonnenlicht, schien das Grün kaum noch zu halten. Und weil das Beet viel, aber nicht unendlichen Platz bietet, wurden weitere Gemüsesorten, wie Gurken, Zucchini, Tomaten und Chili zusätzlich in große Kübel gepflanzt. 

Damit ihr euch ein kleines Bild von unserer grünen Hölle machen könnt, gibt es heut ein paar Fotos der letzten Woche.
Die Minigurke ist mittlerweile schon mächtig gewachsen, allerdings war sie beim ersten Ernteversuch wahnsinnig bitter. Hat jemand von euch einen guten Tipp? Oder liegt es möglicherweise daran, dass sie noch nicht wirklich viel Wärme  abbekommen haben?

Habt ihr schon Veras bombastischen Stadtgarten gesehen? Da sieht man den Pflanzen die geographische Nähe zu Italien direkt an!

Euch allen wünsche ich einen wundervollen Tag, egal ob als Feiertag in einigen Teilen des Landes oder bei feinstem Sonnenschein an anderer Stelle ;)

Kommentare:

  1. sieht sehr einladend aus, der grüne garten! :-)

    AntwortenLöschen
  2. eine tolle grüne hölle!!!!
    das macht bestimmt spaß darin zu werkeln...

    ganz liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen

Danke und Ahoi!