17 August 2015

Der Moment in dem dir ein Licht aufgeht - {Machen, nicht pinnen}

In den letzten Monaten hat das Trödelfieber bei uns wieder zugeschlagen. Herr Freund als Audiophiler ist im Zeichen von Plattenspieler und Vinyls unterwegs, mich treibt das ein oder andere schöne Stück für die Wohnung zum exzessiven Handeln. Bei einem Hinterhoftrödler lag dann vor einigen Wochen eine alte Werkstattlampe (oder Handleuchte), wie sie derzeit auf vielen Wohnblogs zu sehen ist. Der Händler und seine Preise waren mir noch unbekannt, doch als Herr Freund die Initiative ergriff und ich schon längst zwischen anderen Möbeln und Kartons verschwunden war, verblüffte der Spottpreis von 1€ doch. Doch dann fristete sie ihr Dasein auf der Fensterbank. Ein, zwei Mal wurde der Stecker eingesteckt, so ohne Schalter doch ein wenig "unbequem" zur dauerhaften Nutzung.
Während ich mich allerdings am vergangenen Wochenende an ein DIY für einen Lampenschirm versuchte und kläglich scheiterte, wurde mir flugs die Lampenaufhängung vom Möbelschweden (SEKOND für 5€) entwendet und die Werkstattlampe mit Schraubenzieher, Kneifzange und Schrumpfschlauch bearbeitet - als Inspiration diente dieser Pin. Eine halbe Stunde später baumelte die Lampe von der Decke und beleuchtet seitdem das Wohnzimmer des Audiophilen, dank eines klitzekleinen Kabelwechsels (bitte macht es nur, wenn ihr euch mit Elektrik gut auskennt oder fragt den befreundeten Elektriker).
Perfekt, sagt die Glühlampe!
Mit diesem quasi Gast-DIY bin ich auch in diesem Monat bei Annes und Evas {Machen, nicht pinnen}-Aktion dabei (ich hab ja schließlich beim Halten, Schrauben und Zusammenbau geholfen! ;)) und bin immer wieder begeistert von den vielen Macher*innen!

Macht es gut da draußen!

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee und eine noch schönere Umsetzung. Das Wohnzimmer des Audiophilen gefällt mir sehr gut. :)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  2. Das Kabel passt hervorragend zur Lampe - und der top-Preis ist ja wirklich n Schnapp! : )
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr cool- so ultrasec und doch mit ungeahntem Charme! Hab ja grad was Ähnliches in unserer Stube umgehängt. Bin sehr angetan von solchen schnurzeinfachen Teilen, die aber unglaublich viel hermachen! Die Idee mit den Körben find ich übrigens auch der Knaller....könnte ich mir hier auch gut vorstellen!
    Ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unglaublich, dass einen die guten alten Funde so glücklich machen, oder? Das passt wieder zu unserer Diskussion zum Konsum etc. Dazu hat Maren alias Minza will Sommer heut auch einen Artikel verfasst :)

      Löschen
  4. na das nenn´ ich mal einen schnapper!!! und hübsch noch dazu....
    sehr gut.

    ganz liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du wüsstest, was man hier manchmal für Schnapper machen kann, auf dem norddeutschen "Dorf" :D

      Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  5. Tolle Idee. Super Umsetzung. Und was für ein unschlagbarer Preis für eine absolute "Designerlampe".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Beste ist, dass sie so viel besser gefällt als all das Gekaufte davor :)

      Löschen
  6. Sieht supertoll aus- richtig schick und momentan ja wieder voll trendig ;)
    hihi, ich bin auch immer die Halterin, Werkzeugzugeberin, Anschafferin und gebe mich trotzdem als Macherin aus ;D Die Herren der Schöpfung tuns ja eh gerne für uns ;)
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonst mach ich ja eigentlich auch. Dieses Mal hab ich aber die Fehler beim Zusammenbau gefunden und durfte mit den Frauengrabschern die kabelige Fummelarbeit machen :D

      Löschen
  7. Das sieht aber toll aus :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Super ist sie geworden und passt perfekt ins Ambiente.
    Liebste Grüße
    Eva, die ganz doll in dein Headerbild verliebt ist.

    AntwortenLöschen

Danke und Ahoi!