26 August 2015

Vermehret euch!

Über viele Jahre aus dem Wohnraum verbannt, feiern Zimmerpflanzen ihr großes Comeback. Lange Zeit versucht drumrum zu kommen, kam dann mit der ersten Pflanze auch schon die nächste. Wobei ich ehrlich sein muss, dass pflegeleichte Sukkulenten nun nicht der klassischen Grünpflanze - Assoziationen von staubigem Ficus Benjamini machen sich breit - entsprechen. Mit dem Wunsch einer schönen grünen Familie zermaterte ich mir den Kopf, wie man günstig an die kleinen Schönheiten kommt, ganz ohne große Ausgaben beim Floristen oder im Gartenfachmarkt. 
 
Nun da das Internet und vor allem Pinterest ja quasi in jeder Not einen Tipp haben, fing ich an ein paar der fleischigen Blätter aus dem unteren Bereich abzuknipsen, zwei Tage unbeachtet auf der Fensterbank liegen zu lassen, damit die Schnittfläche, die wie eine Wunde ist, antrocknen kann und sie dann zu anderen Sukkulenten mit in den Topf zu legen. Die Blätter brauchen nur den Kontakt zum Substrat (Erde˗Sand˗Gemisch) und müssen nicht irgendwie in die Erde gesteckt werden. Achtet am besten darauf Erde von den Blättern zu entfernen, falls beim Gießen mal ein wenig davon aufgeschwemmt wurde. Man kann auch einfach viele Sukkulentenblätter in eine flache, mit Substrat gefüllte Schale legen, sie regelmäßig gießen und hat dann quasi eine richtig kleine Zucht.  
Anfangs dachte ich, die Mühe sei vergebens, doch man wird nach einer (gar nicht so langen Weile) mit wunderhübschen Babysukkulentenblüten beschenkt. Wenn die Wurzeln stark genug wirken, pflanze ich sie einfach um.
Für manche Menschen mag es verrückt klingen, aber die kleinsten fleischigen Miniblätter wirken wie pures Serotonin und machen wahnsinnig gärtnerglücklich.

Habt einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Oh ja...
    Diese kleinen, grünen "Dinger" machen unfassbar glücklich!!! :)
    Ich hege und pflege sie auch, wie noch nie irgendwelche Pflanzen zuvor...
    Zuckersüßer Bilder hast du gemacht von deinen Mini-Schätzchen... ;)

    Liebsten Gruß!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank die, Julia! Es ist fast wie Meditation mit der Pflege, nicht wahr? :)

      Löschen
  2. Ach was,..... wie niedlich. Sind das nicht lebende Steine ? die sind süß und die Fotos so toll. Pflanzen machen glücklich und verbessern das Raumklima.
    viele liebe Grüße von susa aus Rügen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, lebende Steine. Siehst du, Pflanzen machen auch noch gesund ;)

      Löschen
  3. Verrückter Weise hatte ich mit Sukkulenten bisher noch nicht sooo viel Glück. Irgendwie gehen die Dinger bei mir fast immer ein,^^ was vielleicht auch daran liegen mag, dass wir sie draußen auf dem Balkon haben und nicht drinnen. In diesem Jahr hat das erste Mal eine Sukkulente brav seit dem Frühjahr durchgehalten, ich bin schon ganz stolz auf mich.^^ Vielleicht versuche ich mein Glück nun auch mal mit dem Sukkulenten-Vermehren. Die kleinen Mini-Pflänzchen sehen auf jeden Fall echt putzig aus. :)

    GLG, Sabrina
    Bei mir gibt's aktuell ein Give-Away! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Draußen finde ich es auch schwierig. Wenn du allerdings den gemeinen Hauswurz in den Garten pflanzt, dann sollte das ohne Probleme klappen :)

      Löschen
  4. toll!!!!
    hätte im urlaub beinahe sukkulenten gemopst. da gab es eine wunderbare steinlandschaft über und über voll mit unterschiedlichen sorten. da wäre bestimmt ein mini-ableger für mich abgefallen... aber ich bin ja seriös ;-)

    also nix wie in den gartenmarkt....

    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sukkulentensteinlandschaften! Da darf man sich nur nicht erwischen lassen, aber wie du schon sagst geht die Seriosität vor :D

      Löschen
  5. Ohhh Sukkulenten! Ich liebe sie einfach, muss bald wieder neue kaufen! Die Methode zum Vermehren ist super, muss ich ausprobieren! Danke fürs Teilen und viele liebe Grüße, Kathrin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da brauchst du sie dann bald tatsächlich nicht mehr kaufen. Mal sehen wie es hier weiterhin so klappt mit der Vermehrung in den kalten Monaten. Ansonsten lassen sie sich auch ganz gut durch Deutschland schicken ;)

      Löschen

Danke und Ahoi!