15 März 2016

Messing-Himmeli

Mitte des Monats heißt es {Machen, nicht pinnen} und Anne & Eva sammeln auf ihrem Blog eure liebsten Projekte. Eigentlich wollte ich ein lange liegengebliebenes DIY posten, da dieses aber schon in Massen im Netz kursiert, gibt es erstmal etwas anderes ;)
Von unserem Schwedentrip nach Göteborg (dazu gibt es diese Woche mehr) brachten wir einer Freundin einen Pflanzenhalter aus Messing mit. Kurz fotografiert und geschaut, ob er auch wirklich verschenkbar ist, fiel mir dann beim Anblick des Bildes auf, dass er einfach richtig schön ist. Noch dazu kamen so viele Nachfragen zu dem Halter, dass ich überlegte, ihn einfach nachzubauen. Ein sehr schönen Pin dazu gibt es → hier.
Die reale Vorlage für den Pflanzenhänger
Gern geb ich euch die von mir benutzten Maße, die ihr jedoch ganz individuell abwandelt könnt.

Ihr benötigt:

  • Messinghohlstangen mit ca. 1,5 mm Innendurchmesser (je nach Größe eures Pflanzenhalters variiert die Anzahl der Stangen, die meist einen Meter Lang sind. Ich habe drei gekauft und fast eine halbe Stange übrig.) 
  • Messingdraht - mindestens 0,3 mm dick und fünf Meter lang. Für den Pflanzenhalter habe ich ziemlich genau 4,5 Meter Draht benötigt.
  • b.B. Messingblech 8x8cm
  • S-Haken aus Messing
  • Metallsäge, Rohrschneider oder Trennschleifer
  • Stift, Zollstock, Seitenschneider / Zange, b.B. Rundpfeile
Die benötigten Messingstücke anzeichnen und zurechtsägen. Bei mir waren es je vier Stangen mit 26 cm, 15,6 cm und 14 cm. Wer mit dem Trennschleifer arbeitet sollte Stück für Stück anzeichnen und abtrennen, weil immer ein wenig mehr Material abgetrennt wird und die folgenden Stangen zu kurz werden könnten.

Man fädelt eine der längsten Stangen als erstes auf den Draht, und dreht den überstehenden Draht oben zu einer Öse. Nach und nach werden die Stangen aufgefädelt und der Draht zur Stabilisierung und für die richtige Form doppelt durch die Stangen gefädelt. Allen, die wie ich nicht gut dreidimensional denken können, rate ich sich ein Youtube-Tutorial anzusehen :) 
Als Gadget könnt ihr eine Messingplatte in den Halter einlegen, damit Pflanzen einen besseren Halt haben. Dazu mit einer Metallpfeile einfach an den Ecken abpfeilen, so dass die Platte sich um die Stangen einfasst. Am Ende den S-Haken an der Drahtschlaufe befestigen und eine Pflanze im Topf reinstellen.
Wie habt ihr es mit Hängepflanzen? Mögt ihr Topfpflanzen aufhängen, wie z.B. mit Makrameeampeln oder ist der Trend für euch noch ein No-Go? Der Pflanzenhalter hat mein Herz jedenfalls ganz schnell erobert, weil er weniger aufdringlich und schön leicht wirkt.

Ran an die Stangen und einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Bei uns im alten Haus ist das Leben für Pflanzen grundsätzlich schwierig, weil es wenig Licht hat. Ich habe vier Töpfchen auf einem Fenstersims stehen. Makrameeampeln haben wir weiland im Werkunterricht gemacht. :-) Mir reichte das!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Makramee war das ganz fiese Beispiel, bei dem viele Menschen ganz schlimme Assoziationen haben :D

      Löschen
  2. Sehr chic! Ich würde mir jetzt keine Pflanzen aufhängen, aber was nicht ist, kann ja noch werden ;). Deine "Blumenampel" gefällt mir auf jeden Fall sehr gut!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Cora. Noch baumeln sie bei mir, aber für immer muss ich das nicht haben ;)

      Löschen
  3. Mir gefällt er sehr gut, bei mir hängt eine Pflanze in einem Topf von Anne Black. Ich hatte auch e oben 2. Topf, nur ist mir der kaputt gegangen )-; Deine Variante gefällt mir aber auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, Hängepflanzenschwester! ;) Es gibt grad tatsächlich so unglaublich viele, schöne Hängetöpfe. Vielleicht findest du adäquaten Ersatz?

      Löschen
  4. sehr hübsch :) pflanzen aufhängen ist mir auch eher fremd, überhaupt haben wir pflanzen eher auf dem balkon :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pflanzen waren mir über Jahre auch immer zu viel, jetzt bekomme ich nicht genug davon ;)

      Löschen
  5. Oh wie schön Franse. Gefällt mir, auch wenn in meiner Wohnung nirgendwo Pflanzen von der Decke baumeln. Das hat keineren tieferen Sinn, ich wüsste nur nicht wo. :) Schön anzuschauen ist es aber auf jeden Fall.
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebste Eva. Manchmal findet sich ja doch noch zufällig ein Plätzchen :)

      Löschen
    2. Vielen Dank, liebste Eva. Manchmal findet sich ja doch noch zufällig ein Plätzchen :)

      Löschen

Danke und Ahoi!