20 März 2019

Hej Malmö!

Bei jeder größeren Schiffstour auf der Ostsee freue ich mich auf den Moment, wenn man die Öresundbrücke kreuzt. Steht man an Deck der Skandifähren und glaubt mit ausgestreckter Hand die Brücke berühren zu können. So nah kommt man ihr gefühlt.
Die Architektur dieser, zwei Länder verbindenden, Brücke ist für mich immer wieder aufs Neue bewundernswert. Spätestens mit dem großen Stromausfall und der durchtrennten Frauenleiche in der ersten Folge von “Die Brücke”, kam der Gedanke auf, sich dem Öresund auch im Kurzurlaub einmal anzunähern.
Der eigentliche Gedanke war die Zugfahrt, welche im Zug auf die Fähre nach Dänemark und quer über die Inseln Lolland und Seeland nach Kopenhagen führt. Von dort ist es ein Katzensprung über die Öresundbrücke nach Malmö. Für die meisten Menschen steht Kopenhagen im Fokus der Region. Genau der Grund weiterzureisen und Malmö zu erkunden.
  
 

Mit den ersten Schritten aus dem Bahnhof heraus, kam der erste Gedanke “Ein kleines Stockholm!” auf. Mich hat es einige Tage quer durch diese fabelhafte Stadt gezogen. Die touristischen Tipps höchstens angekratzt, zog es mich an die verschiedenen Winkel der Stadt und tatsächlich hielt jede Seitenstraße Schönheiten parat.  
 
 
Ein moderner Flow umgibt die ganze Stadt. Kreative Menschen, tolle Unterhaltungen und Inspirationen für Augen und Herz inklusive. Ohne viele weitere Worte dürfen Bilder sprechen und eine kleine Empfehlung für diese Perle am Öresund.
 
Dass ich doch eigentlich nicht nur der Brücke wegen die Eingebung hatte nach Malmö zu fahren, sondern weil mir Instagram nahezu täglich die leckersten Semla der ganzen Region angezeigt hat, dass möchte ich nur nebenbei erwähnen. Nicht, dass man noch meinen könnte ich wäre dem Essen zugeneigt ;)
Zwischen Schokoladenfabrik und Badeanstalt. Beton, Glas und Backstein.
Zu treiben und sich treiben zu lassen. Ohne Ziele eine Stadt zu erlaufen und dabei all das Schöne zu erblicken, das kein Stadtführer so offensichtlich zeigt.
Zwischen den architektonischen Welten
Aufwachen mit Blick über die Stadt..
Der Weg nach Hause. Gesäumt von dänischem Flachland und Meer..


Habt es schön!

PS.: Keine Werbung. Alles sehr gern selbst bezahlt und selbst erkundet..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke und Ahoi!